Notruf Telefon: [49] 30 - 30 61 28 53

Drucken

Eigene Ermittlungen

Strafverteidigung bei Kapitalstraftaten

Juristen sind ausgebildet, den Inhalt von Akten rechtlich zu bewerten. Im Rahmen von Gerichtsverfahren wird in der Regeln nur das überprüft, was schon in der Ermittlungsakte ist. Es geht im Wesentlichen darum, die Anklageschrift zu verifizieren. Ein Weg aktiv an den Ermittlungen und der Beweisführung teilzunehmen sind eigene Ermittlungen.

Der Rechtsanwalt darf und muss gegebenenfalls eigene Ermittlungen anstellen. Dies kann die Besichtigung eines „Tatortes“ aber auch die Befragung von Zeugen sein. Eigene Ermittlungen können über Sieg oder Niederlage vor Gericht entscheiden. Seit weit mehr als zehn Jahren arbeite ich mit qualifizierten Privatermittlern zusammen, die in Einzelfällen Mandaten vor jahrelanger Haft bewahrt haben. Die Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik eröffnet mir ein Netzwerk an kriminalistischen Experten, das ich im Interesse des Mandanten einsetzen kann. 

Eigene Ermittlungen aus anderen Gründen

Ein Bereich, der sich besonders für eigene Ermittlungen eignet ist die Todesfallermittlung. Viele nichtnatürliche Todesfälle werden nicht erkannt, weil der Verstorbene sehr alt war, oder keine unmittelbaren Zeichen für ein Fremdverschulden sichtbar sind.

Haben Sie den Eindruck, dass etwas beim Tod eines nahen Angehörigen nicht stimmt und sieht die Staatsanwaltschaft keinen Ansatz für Ermittlungen, haben Sie die Möglichkeit, einen Rechtsanwalt mit Ermittlungen zu beauftragen. Wenn Sie dieses frühzeitig tun, kann z.B. eine private Obduktion veranlasst werden. Die Kosten hierfür sind geringer, als man gemeinhin denkt.

Seit einigen Jahren bearbeite ich mit einem Privatermittler solche Fälle. Das Ergebnis muss nicht immer sein, dass ein Fremdverschulden festgestellt wird. Manchmal reicht es aus, dass die Bedenken, die von der Polizei nicht ausgeräumt wurden, geklärt sind.