Notruf Telefon: [49] 30 - 30 61 28 53

Drucken

Sexualstraftaten

Strafverteidigung bei Kapitalstraftaten

Einer der schwierigsten Verteidigungssituation sieht sich der ausgesetzt, dem eine Sexualstraftat vorgeworfen wird. Oft wenden sich Freunde und Familie von einem ab, Kollegen tuscheln hinter vorgehaltener Hand, obwohl nur der Vorwurf im Raum steht und nichts bewiesen wurde.

Die Verteidigungssituation ist deshalb schwer, weil meist nur die Aussage der vermeintlich geschädigten Person vorliegt.

Die Anzeigesituationen sind oft fragwürdig, weil die Anzeige häufig nach einer Trennung oder Scheidung erstattet wird. Nicht selten sind Kinder der Grund für die Anzeige. Oft liegt die Vermutung nahe, dass mit der Anzeige Entscheidungen des Familiengerichts beeinflusst werden sollen.

Die Verteidigungssituation ist auch deshalb schwer, weil die vermeintlich geschädigte als Nebenkläger am Prozess teilnimmt. Sie kann die Ermittlungsakte einsehen und während der mündlichen Verhandlung im Saal bleiben. Opferinstitutionen bereiten die vermeintlich Geschädigten auf ihre Aussage vor.

In dieser Situation sind Sie gut beraten, frühzeitig einen erfahrenen Strafverteidiger mit Ihrer Verteidigung zu beauftragen. Eine Verurteilung im Bereich des Sexualstrafrechts kommt einer Brandmarkung gleich. Es steht viel auf dem Spiel.