Notruf Telefon: [49] 30 - 30 61 28 53

Drucken

Zeugenbeistand

Strafverteidigung bei Kapitalstraftaten

Sie sollen bei der Polizei, der Staatsanwaltschaft oder bei Gericht eine Aussage machen? Ihnen ist etwas „mulmig“, weil Sie nicht genau wissen, worum es geht? Sie befürchten, durch Ihre Aussage selbst Gegenstand von Ermittlungen der Polizei oder der Justiz zu werden? Die Aussage betrifft einen nahen Angehörigen, den Sie nicht belasten wollen? Das Gesetz gibt Ihnen das Recht, sich als Zeuge von einem Zeugenbeistand beraten und zum Vernehmungstermin begleiten zu lassen.

Die Praxis zeigt, dass die Gerichte immer wieder versuchen von Zeugen eine Aussage zu bekommen, auch wenn dieser ein Recht zum Schweigen hat. Die „Überredungskünste“ des Gerichts führen dann häufig dazu, dass der Zeuge mehr sagt, als er sagen wollte und hätte sagen müssen. Für einen Zeugen kann es deshalb ratsam sein, sich von einem Rechtsbeistand begleiten zu lassen.